normale Tage

während es in Deutschland 30 °C hat, sitze ich hier bei vielleicht gerade einmal 15 °C in Istanbul. Eine gute Seite hatte dies aber. Ich musste lernen. Und es lernt sich ja bekanntlich besser bei etwas schlechterem Wetter.

Mir gefällt es immer noch super in Istanbul. Ich genieße die Stadt in vollen Zügen.

Wollte euch einer meiner Meisterleistungen erzählen:

Für den Kurs European Foreign and Security Policy habe ich mich jetzt dazu entschieden meine Hausarbeit über die Beziehungen zwischen der EU und Türkei zu schreiben. Mein Prof fand dies dann auch gleich mal super und hat gemeint ich solle ihm doch schreiben, damit ich die Literaturliste von seinem Masterkurs bekommme.

Dies hab ich dann auch schön brav gemacht. Ich hatte Donnerstags geschrieben, konnte an diesem Tag aber nicht in die Uni, weil ich krank war. Er hatte mir dann gleich mal noch eine email zurück geschrieben. "ach ich könnte doch dann noch diese und jene Arbeit dessen Profs an dieser und jenen Uni mit einbeziehen und ein Gespräch mit diesem und jenen Prof führen....", "und heut Abend hat er einen seinen Master Kurs, da könnte ich doch seine Gaststudentin sein....".

Da ich aber krank war, konnte ich ja weder zum normalen Kurs noch zum Master-Kurs gehen. Am nächsten Tag bin ich dann ganz brav auf die Iran-Iraq Relations with EU Konferenz gegangen und habe diesen Prof gefragt, ob ich nicht doch das nächste mal kommen könnte, ich wäre ja so traurig gewesen...

Nur: das nächste mal bedeutet nächste Woche Donnerstag um 18 Uhr. Der Kurs dauert sicher bis 20. 00 Uhr, sprich ich bin vor neun Uhr nicht zu hause. Da wir Freitag morgens fliegen muss ich um 4 Uhr aufstehen... Ach und an diesem Tag wäre ich dann von neun Uhr in der früh bis neun Uhr abends an der Uni...

Hab ich das nicht mal wieder super hinbekommen? Wenn es richtig gut läuft muss ich auch noch die Literatur für diesen Kurs lesen, super, nicht?!

Ich habe echt ein Talent in mir zusätzlich Arbeit zu verschaffen...

Hier haben die Studentin mit den Profs eine andere Beziehung als in Deutschland. Zum einen müssen die Studenten ziemlich viel machen, aber zum anderen werden sie auch gut betreut und können wegen jeder Kleinigkeit zu ihren Profs rennen. Meisten kennen die Profs ihre Studenten aus den Kursen auch. Nicht so anonym wie in Deutschland.

21.4.07 08:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen